addisca signet
addisca schriftzug

„Stress beginnt im Kopf“ – das haben wir alle schon oft gehört, aber was bedeutet das eigentlich genau? Viele Aufgaben, vielfältige Herausforderungen – die meisten Menschen haben heute (zu) viel zu tun. Wie sehr sie sich dadurch belastet fühlen, hat entscheidend mit ihren metakognitiven Fertigkeiten zu tun.

Unsere metakognitiven Fertigkeiten – das Wissen über unser Denken und der Umgang mit den eigenen Denkmustern – sind eine Schlüsselkompetenz für einen gelasseneren Umgang mit Stress und Belastungen.

Gute metakognitive Kompetenzen erleichtern Fokus und Konzentration, ermöglichen eine bessere Steuerung der eigenen Aufmerksamkeit und steigern in ihrer kombinierten Wirkung die mentale Leistungsfähigkeit.

Die psychologische Forschung der letzten 25 Jahre hat diese Zusammenhänge eindeutig belegt. Insbesondere hat sie aber auch eine Reihe von Methoden und Techniken zur Stärkung der metakognitiven Fertigkeiten entwickelt. Sie bilden den Kern des addisca Trainingskonzepts. Frühzeitig präventiv erlernt und eingesetzt, ermöglichen sie einen effektiveren Umgang mit Stress und Belastungen, steigern die mentale Flexibilität und die Lebensqualität.

Im PDF finden Sie eine Zusammenfassung aller wichtigen Informationen zum addisca Trainingskonzept:

pdfDas-addisca-Training.pdf

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Dienstes. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen …